Themen im Coaching-Prozess

Coaching ist ein vertraulicher Prozess, bei dem es um die Bedürfnisse des Coachees geht. Der Coach handelt zum Wohle seines Coachee und trägt die Verantwortung für den Ablauf. Ziel eines Coachings ist es, den Coachee zu unterstüzen, sich selbst unter Integration seiner Persönlichkeit und seiner Gedanken in eine positivere Richtung zu verändern, Leistungsblockaden aus dem Weg zu räumen, Stärken bewusst zu machen und das allgemeine Wohlbefinden des Coachee zu erhöhen. 



Im Business-Kontext entsteht eine Dreiecks-Verflechtung zwischen Firma (als Geldgeber), Coachee (Führungskraft / Mitarbeiter) und Coach. Die Interessen der Firma können in dieser Konstellation nur soweit an den Coach abgegeben werden, als diese Interessen auch im Sinne des Coachee stehen.  An erster Stelle steht, dass das Coaching den Coachee in seiner Entwicklung voranbringen soll. Die Richtung gibt dabei ausschließlich der Coachee vor - die Firma stellt den finanziellen Rahmen. Vertraulichkeit bleibt jederzeit gewährleistet, d.h. dass inhaltlich keine Aussagen oder Details an Dritte weitergegeben werden, es sei denn, der Coachee übernimmt diese Informationsweitergabe selbst. 

Wenn Coachings dazu dienen sollen, Mitarbeiter durch mich als eine unabhängige dritte Instanz zu beurteilen oder einzuschätzen, werde ich dieses Coaching ablehnen.

Die Liste der Themen erhebt keinen Anspruch auf absolute Richtigkeit oder Vollständigkeit, sondern soll nur inspirieren, eigene Coaching-Möglichkeiten für sich zu entdecken. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich gern telefonisch oder per E-Mail an mich. Weiter zu "Kontakt"

Sorgen, Ängste, Probleme und Nöte
mit jemandem teilen, neue Lebensqualität gewinnen, indem gemeinsam passende Lösungen und Vorgehensweisen erarbeitet werden.

Werte, Einstellungen und Prioritäten
hinterfragen, neu ordnen und für das eigene Ziel im richtigen Kontext einsetzen.

Teamentwicklung
Teamdynamik nutzen, Empathie im Team fördern, Perspektiven gewinnen und Fähigkeiten sowie Potenziale des Einzelnen für den Teamprozess erschließen bzw. nutzbar machen.

Motivation entfachen
gilt für Mitarbeiter und Führungskräfte gleichermaßen. Bei mangelnden Zukunftsaussichten, Unzufriedenheit und Unklarheit über die eigenen Ziele wird die Motivation eingeschränkt und muss befreit und zum Wohle des Unternehmens  mit den persönlichen Zielen
in Einklang gebracht werden.

Potenziale entdecken, aufbauen und abrufen
Häufig sind eigene Stärken nicht bewusst und bekommen nicht den Raum, in der Arbeitswelt eingesetzt zu werden. Der Aufbau dieser Ressourcen und Stärken jedes Einzelnen ist nicht nur ein persönlicher Gewinn, sondern auch eine Bereicherung für das gesmate Unternehmen.

Selbstbewusstsein stärken
In Situationen oder Positionen, in denen es wichtig ist, souverän zu sein und auch so 
zu wirken,  können Coachingprozesse den Coachee darin unterstützen, das benötigte Selbstbewusstsein auch abzurufen.

Neue Herausforderungen meistern
Egal ob Stellenwechsel, Beförderung oder das Übernehmen von Verantwortung: benötigt wird sowohl eine neue Definition der eigenen Rolle und Vorgehensweisen, als auch eine Neuordnung der Prioritäten und eigenen Arbeitsstrukturen. Coaching kann dazu beitragen, mit den neuen Aufgaben kraftvoll und unter Berücksichtigung der eigenen Persönlichkeit vorzugehen.

Ziele definieren / Erfolge messbar machen
Die eigenen Gedanken und Vorstellungen von Zielen sind häufig zu vage, um sie umzusetzen oder tatsächlich als Gradmesser für den Erfolg von geplanten Maßnahmen und Projekten nutzbar zu machen. Finden sie nicht heraus, was sie nicht mehr brauchen, sondern lassen Sie uns darauf fokussieren, was Sie stattdessen bräuchten.

Stressmanagement und Stressreduzierung
Stress zu erkennen ist der erste Schritt, der dabei hilft, die eigene Leistungsfähigkeit zu erhalten. Die jeweiligen Stressoren zu finden und zu bearbeiten, kann entscheidend dazu beitragen, mit der selben Situation künftig entspannter umgehen zu können. 

Somatischen Begleiterscheinungen können Symptome einer längerfristigen Stresssituation sein. Wird die interne Interpretation von Stress verändert, verändern sich auch die psychosomatisch bedingten Rückmeldungen unseres Körpers.
Zum Stressmanagement gehört auch, eigene Maßnahmen an die Hand zu bekommen, um damit künftig stressige Situationen für sich zu entstressen und die eigene Entspannung zu fördern.

Selbstwahrnehmung schärfen
Wie erlebe ich mich selbst im (Berufs)Alltag und wie nehmen mich andere Leute wahr? Häufig klafft zwischen diesen beiden Ansichten eine große Diskrepanz.

Burn-Out
Burn-Out kann sehr vielfältige Formen annehmen. Zum einen scheinen alle Dinge, die normalerweise problemlos bewältigt werden können, nun unsagbar schwer. Das Gefühl, ständig getrieben zu sein, begleitet einen in jeder freien Minute. Man reagiert bei Kleinigkeiten gereizt und übertrieben hart. Ein ressourcevollerer Umgang mit dem stressbelasteten Alltag ist das Ziel bei Anzeichen von Burn-Out.

Burn-Out-Prävention
Bei Leuten, die ständig unter Stress stehen, kann es sinnvoll sein, Coaching als unterstützenden und leistungserhaltenden Prozess zu nutzen und den negativen Folgen eines Burn-Outs vorzubeugen.

Umgang mit schwierigen Mitarbeitern
Die eigene Wahrnehmung des Arbeitsumfeldes zu bearbeiten, kann auf systemische Weise geschehen. Hier werden neue Perspektiven und Wahlmöglichkeiten erarbeitet, das Verständnis für andere gefördert und die eigenen Projektionen, die man auf die anderen hat, bewusst gemacht.

Leistungsblockaden auflösen / persönliche Spitzenleistungen erzielen
Die Vergangenheit beeinflusst uns durch die gespeicherten Erfahrungen, die wir unser Leben lang gemacht haben. Stressprägungen in der Vergangenheit (im Prinzip kleinere Traumata) holen einen ständig wieder ein und beeinflussen bewusst oder unbewusst unsere Leistungsfähigkeit. Diese inneren Barrieren aufzubrechen und dadurch befreit und ohne innere Bremsen arbeiten zu können, ist der einzige Weg, um schnellstmöglich die besten Erfolge zu sichern.

Work-Life-Balance
Um längerfristig im Beruf leistungsfähig zu sein, ist es auch wichtig, auf eine Ausgewogenheit zwischen dem Arbeitsalltag, dem familiären Umfeld und der Freizeitgestaltung zu achten. Damit die Familie als Ressource und Quelle der Erholung erhalten bleibt, ist es wichtig, ihr auch genügend Raum zur Verfügung zu stellen.